Sie sind hier: HOME

Jan Petryka ...

... in eine Warschauer Musikerfamilie hineingeboren, wuchs in Linz, Oberösterreich, auf. Den Grundstock für seine musikalische Ausbildung bildete seine Zeit am Adalbert Stifter Gymnasium Linz, so wie ein Violoncellostudium - begonnen an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Andreas Pözlberger, abgeschlossen in der Klasse von Tobias Stosiek an der Kunstuniversität Graz, und gekrönt mit zahlreichen Preisen bei Jugendmusikwettbewerben.
» mehr

Termine

01.08.2017 | Lyon (F)
J.S.Bach Magnificat, Messe in G, Concert de l'Hostel Dieu

22.08.2017 | Festival St. Gallen/Steiermark
Komponistinnenporträt Elisabeth Naske

29.08 - 13.09.2017 | Elba (I)
Arbeitsaufenthalt in der Casa Zia Lina
» mehr

Pressestimmen

„… musikalisch höchst beeindruckend und technisch lupenrein …“
(Michael Wruss, OÖ NACHRICHTEN, 10.7.2012, Stimmenfestival Freistadt/OÖ, mit Roger Vignoles, Erwin Ortner, Arnold Schoenberg Chor)

„Erwähnenswert noch das gefühlvoll vorgetragene Tenorsolo „Nachthelle“ des Polen Jan Petryka.“
(Harald Lacina, DER NEUE MERKER, 20.12.2013, Lazarus, Theater an der Wien, Leitung Michael Boder, Regie Claus Guth)
» mehr

Video & Audio

"Nachthelle" D.892, Franz Schubert/aus der Szenischen Fassung "Lazarus" von Claus Guth ...
» mehr

Galerie

© Jan Petryka, alle Rechte vorbehalten
Impressum | Credits